D 2014 | 85 Min. | R: Laurentia Genske, Robin Humboldt | FSK 12

Am Kölnberg

Neue Filmbühne

  • Mi., 3. Juni 2015, 20:00 Uhr
    Eröffnungsfilm. In Anwesenheit der Regisseure Laurentia Genske und Robin Humboldt
  • Fr., 5. Juni 2015, 16:00 Uhr

Synopsis

Am südlichen Ende Kölns, vor den Toren der Stadt, steht die Hochhaussiedlung „Am Kölnberg“. Neuankömmlinge aus aller Welt finden hierher. Viele von ihnen sehen in der Siedlung eine Art Sprungbrett in die deutsche Mittelschicht und wollen möglichst schnell wieder fortziehen. Daneben gibt es eine Vielzahl alteingesessener Familien türkischer, arabischer und rumänischer Abstammung, die hier bereits in der dritten bis vierten Generation leben und sich in ihrer Nachbarschaft wohl fühlen. Auf engstem Raum leben hier die unterschiedlichsten Kulturen nebeneinander. Die wenigen Deutschen am Kölnberg, befinden sich häufig am äußersten Rand der Gesellschaft. Ein Großteil von ihnen ist arbeitslos und gefangen im Teufelskreis der Sucht.

Der Film begleitet 4 Menschen am Kölnberg im Zeitraum von zwei Jahren und dokumentiert ihr Leben in Höhen und Tiefen. Er lebt von den Protagonisten und ihren Geschichten die außergewöhnlicher und unterschiedlicher nicht sein können. Eines haben sie alle gemeinsam: Den Kampf um die Sucht und das Überleben im Alltag. Sie alle träumen von einem erfüllten Leben, fernab vom Kölnberg. Trotz der Zerbrechlichkeit mancher gibt es viele glückliche Momente in ihrem Leben.

Links